Neues Palais

Größter Bau im Park ist das Neue Palais, das der König nach dem siebenjährigen Krieg (1756-1763) bauen ließ. Ca. 300 Schlossräume befinden sich im Neuen Palais, es beherbergt noch heute ein Theater und den Marmorsaal aus der Entstehungszeit. Das Neue Palais diente als Gästeschloss, aber auch als Sitz für die königliche Familie, hauptsächlich aber der Repräsentation.

Gegenüber dem Neuen Palais als westlicher Abschluss der Anlage befinden sich die so genannten Communs (ehemalige Wirtschaftsgebäude). Es war dann später Friedrich Wilhelm IV., der Romantiker und Italienliebhaber, der den Park Sanssouci weiter gestaltete, so bezog er die Dörfer Bornstedt und Bornim mit ein, ließ den Winzerberg anlegen, das Mühlenhaus und das Orangerieschloss, in dem bis heute die Kübelpflanzen des Parks überwintert werden.

Öffnungszeiten Neues Palais:
November bis März tgl. außer Dienstag: 10:00 – 17:00 Uhr
April bis Oktober tgl. außer Dienstag: 10:00 – 18:00 Uhr

Tickets
https://tickets.spsg.de/